• manuelle oder automatisierte Auslegung des Systems
• sichere Systemsteuerung aufgrund geometrisch
   gleichbleibender Warenträger
• codierbare Warenträger mittels Strichcode oder
   Transponder (Chip)
• flexible Anpassung der Warenträger an das Transportgut
   (hängend oder liegend)
• transportieren mittels Einzelwarenträger ab der Losgröße 1
• selbsttätiges Be- und Entladen der Einzelwarenträger
• Power & Free Mitnehmer schaffen definierte Abstände
   während des Förderns
• reduzierte Personalkosten durch:
   Ware zum Mann Technologie



• manuelle, teil- oder vollautomatisierte Systemauslegung
• optimale Raumausnutzung durch mehretagige Auslegung
• organisierte Lagerformen bis hin zur “Black Box”
   (chaotisch, vollautomatisiert)
• Flexibilität und Transparenz durch die
   Zuordnung 1 Teil – 1 Warenträger
• Zuordnung der Teile Ident.-Nr.
   zur Warenträger Ident.-Nr. möglich
• übersichtliche, effektive Lagerverwaltung
• Inventur oder Bestandsprüfung mittels
   Datei-Lagerverwaltungsrechner
• Packungsdichte von 30 Teilen/Laufmeter
   bei Einzelwarenträger
• druckloses Stauen
• Power & Free Förderer zum Vereinzeln, Stauen und Fördern




• optimierte Sortierlogistik, innerhalb eines in sich
   unterteilten Kreislaufes
• Sortieren ohne die Hauptstrecken zu behindern
• Steigerung der Sortierleistungen über die Anzahl
   der Kreisel oder deren Unterteilung
• frei definierbare Sortierkriterien